Unterschiedliche Frauengruppen

Hallo ihr Lieben,

In den letzten Monaten ist mir deutlich bewusst geworden, wie viele Missverstände sich im Bereich der Frauenarbeit etabliert haben. Dies nicht zuletzt, weil die weibliche Heilarbeit relativ neu ist und in ihrer Vielschichtigkeit und Komplexität häufig unterschätzt wird. Zudem gibt es sehr unterschiedliche Ausrichtungen in der Frauenarbeit. Da ist es sehr lohnend sich mal ein paar Gedanken dazu zu machen, dass Du für dich deinen Weg findest, der dich dort hinführt, wo du hinkommen möchtest.

Grundsätzlich können wir die folgenden Grundrichtungen unterscheiden, wobei sie in ihrer reinen Form kaum anzutreffen sind, weil heute meist, aus kommerziellen Gründen, Methoden und Wege wild zusammen gemixt werden.

Auszug aus dem weiblichen Manifest

Frauengruppen heute

Ich möchte dich bei dieser Gelegenheit auf die gängigsten Arten von Frauengruppen aufmerksam machen, wobei heute die meisten eine Art Mischung daraus sind.

Experimentiergruppen

Frauen, meist Freundinnen, schließen sich zusammen, um bestimmte Themen oder Methoden auszuprobieren. Ich war früher in einigen solchen Gruppen, wir haben zum Beispiel mit dem Rebirthing und vielen Meditationsformen experimentiert. Es gibt andere Gruppen, in denen Frauen ihren Körper entdecken, und sicherlich gehören auch die Kreise der Junghexen dazu. Ich finde es sehr wichtig, dass es solche Frauengruppen gibt, die aus eigener Initiative entstehen und nicht kommerziell ausgerichtet sind.

Heilkreise

Das sind Frauengruppen, die gemeinsam für eine bestimmt Sache Heilkräfte mobilisieren. Für die weibliche Heilarbeit auf höheren Ebenen ist es notwendig, dass sie nicht von kommerziellen Absichten begleitet wird.  Diese Heilkreise müssen von Frauen geleitet werden, die über eine fundierte spirituelle Schulung verfügen, damit der gemeinsame Einsatz auch tatsächlich eine heilende Wirkung erzielt und Frauen in eine neue befreite Weiblichkeit führt. Es ist leider so, dass sich heute viele sogenannte Heilkreise in alten Mustern bewegen und damit tiefgreifende Heilung verhindern.

Tempel und Logen

Das sind verbindliche spirituelle Frauengruppen mit einer gezielten Ausrichtung und einer bestimmten höheren Aufgabe. Logen entstehen häufig im Zusammenhang einer Mysterienschule.

Satsang

Satsang ist eine östliche Tradition, die auch bei uns im Westen immer populärer wird. Eine Gruppe von Menschen trifft sich, um mit einem spirituellen Lehrer oder einer Lehrerin in Stille zu meditieren. Es spielt dabei keine Rolle, ob der betreffende Lehrer als erleuchtet gilt oder nicht. Es ist immer gut, wenn du eine Gelegenheit findest, dich spirituell auszurichten und zu meditieren.

Schulungen

Das sind Gruppen, in denen Frauen gezielt Unterricht oder Unterweisung erhalten, um etwas Neues zu lernen, wie zum Beispiel weibliche Selbstheilung, spirituelle Ausrichtung, Autogenes Training, Meditation, Kräuterheilkunde und so weiter.

Selbsterfahrungsgruppen

Diese Gruppen dienen meist dazu, neue Erfahrungen zu machen. Idealerweise finden sie in einem spirituellen Umfeld statt. Es gibt diese Gruppen mit oder ohne Leitung. Die Gruppenleiter sollten therapeutisch geschult sein. Selbsterfahrungsgruppen sind keine Therapie- oder Heilgruppen, und Frauen, die daran teilnehmen, sollten gesund und relativ stabil sein. Sie brauchen Kraft für die neuen Erfahrungen.

Selbsthilfegruppen

Gleichgesinnte treffen sich hier zum Austausch von Erfahrungen und um sich gegenseitig zu stützen.

Therapiegruppen

Solche Gruppen werden von Therapeuten geleitet, die meist mit einer bestimmten Methode arbeiten. Solche Gruppen sind generell nicht die optimale Unterstützung für die weiblichen Heilprozesse und die Heilung der weiblichen Sexualität. Sie eigen sich jedoch für Suchtprobleme, Zwänge und viele andere Störungen der Persönlichkeit sowie als Stütze in einer ernsthaften Krisensituation. Auch für Probleme der männlichen Sexualität können Therapiegruppen hilfreich sein.

Egal, welche Gruppe sich eine Frau auswählt, Weiblichkeit benötigt geschützte, intime und stille Räume der Heilung. Das sind Orte, die es nur im Inneren einer Frau wirklich gibt. Sich einer Gruppe anzuschließen, sollte nie ein Ersatz für die individuelle innere Heilarbeit sein.

Weibliche Mysterien Arbeit

Über all die Jahre habe ich selbst mit unterschiedlichen Formaten experimentiert.  Meine spirituelle Ausrichtung und mein professioneller Hintergrund haben mich dazu bewogen immer weiter zu forschen, um in der weiblichen Heilarbeit möglichst wirksame Wege zu entwickeln, daraus ist vor ca. 9 Jahren die weibliche Mysterien Schule entstanden. Eine Mysterien Schulung ist anspruchsvoller langfristiger verbindlicher Prozess, vergleichbar mit einer Hochschule. Meine Seminare dienten dazu Frauen für diesen Weg vorzubereiten. Für Frauen ist innere Arbeit neu. Über die Jahrtausende wurden Frauen von den Religionen systematisch ausgeschlossen, an spirituellen Schulungswegen teilzunehmen. Jetzt ist es an der Zeit, uns diese verbotenen inneren Bereiche zurückzuerobern. Das ist eine sehr grosse Herausforderung.  Für Frauen ist der innere mit vielen Fallgruben verbunden, deshalb ist es notwendig, dass wir uns auf diese abenteuerliche Entdeckungsreise gut vorbereiten.

Ich hatte das Glück, dass ich schon immer sehr gute und auch strenge Lehrer hatte/habe, die mich auf meinem abenteuerlichen Weg unterstützen und konnte selbst erfahren, wie wertvoll und wichtig persönliche Unterstützung und Schulung auf dem spirituellen Befreiungsweg sind. Da es mir nicht mehr möglich ist Seminar durchzuführen, wie ich das über 28 Jahre machte, werde ich künftig diverse Online Seminar durchführen, das erste beginnt am 20. Januar.

Und freue mich auf dieses neue Abenteuer.