Weibliche Schwächen ansprechen! Ein unausgesprochenes Tabu?

Warum soll keiner merken, wie bescheuert wir alle sind? Muss doch kein Geheimnis sein, oder? Darum sind wir ja alle hier, um uns mit diesen, für uns neuen, weiblichen Themen zu befassen und neue Wege zu erschließen. Ich bin immer froh, manchmal allerdings mit einer kleinen oder größeren Verzögerung, wenn ich eine Unsicherheit, oder einen blinden Fleck in mir entdecke und diesen heilen darf. Der weibliche Weg soll Spaß machen. Die eigenen blinden Flecken zu entdecken, zu heilen und integrieren ist ein großes Privileg.

Weibliche Schwächen ansprechen, soll nicht länger ein Tabu bleiben, oder als Negativität weggeputzt werden. Weibliche Schwächen zu erkennen und spüren ist der erste notwendige Schritt in eine neue, befreite Weiblichkeit. Es muss ja nicht die ganze Welt wissen, was deine persönlichen Schwächen sind, aber es ist gut, wenn du die Angst verlierst, deiner weiblichen Realität zu begegnen. Darum ist es sehr hilfreich, wenn Du die Kunst der weiblichen Selbstheilung gründlich erlernst, damit Du das weibliche Know How hast, dich zu heilen und zu entwickeln und nicht darauf angewiesen bist, dass dich andere stützen, schützen, trösten, lieben und aufwerten. Das weibliche Know How hilft dir, deinen authentischen Weg in eine neue Freiheit zu gehen.

Das Tao der Frau hat schon unzählige Frauen auf ihrem Weg der Selbstheilung begleitet.